Anwendung im Kontext Reform der Investmentbesteuerung

TOP-3-Asset Manager

TOP-3-Asset Manager

Ziele

  • Planung, Konzeption und Implementierung einer IT-Lösung zur Berechnung der Kapitalertragssteuer (KESt) nach der sog. 45-Tage-Regel
  • Einhaltung des gesetzlich vorgegebenen Zeitplans, ab 2017 die Besteuerung der Kapitalerträge innerhalb von Investmentfonds nach den neuen gesetzlichen Vorgaben vornehmen zu können
  • Möglichkeit einer rückwirkenden Nachberechnung der gesamten 2016 angefallenen Dividenden

Aufgaben

  • Voranalyse der tatsächlich anfallenden KESt in den einzelnen Fonds sowie Abstimmung der Vorgehensweise mit dem Wirtschaftsprüfer
  • Beratung zu den Anforderungen und Komplexitätstreibern einer IT-Umsetzung
  • Planung der IT-Architektur, Organisation und Koordination der IT-Entwicklung
  • Abstimmung von Schnittstellen und benötigter Datenquellen
  • Berücksichtigung von Wertpapier-Leihen, Collateral-Transaktionen und Corporate-Actions im Rahmen der FIFO-Betrachtung
  • Berechnung einer gesamthaften Absicherungsquote deutscher Wertpapier-Positionen auf täglicher Basis und unter Berücksichtigung von Mikro-, Portfolio- und Makro-Hedges

Ergebnisse

Unser Beitrag

  • Erstellung einer Vorauswertung der anfallenden KESt, um eine Bildung von ersten Rückstellungen nach Inkrafttreten des Gesetzesvorschlags zu ermöglichen
  • Gestaltung der Zusammenarbeit mit dem Projektmanagement und den Fachabteilungen
  • Strukturierung eines agilen Vorgehens der Entwicklung nach Scrum parallel zur Business-Analyse und Fachspezifikation, um den engen und gesetzlich vorgegebenen Zeitplan einzuhalten
  • Support der Endanwender nach Freigabe und erfolgtem Go-Live