Verbraucherkredite

Jeder zweite Deutsche von hohen Kosten überrascht

2013-08-27

Jeder zweite Bundesbürger hat schon einmal einen Verbraucherkredit aufgenommen. 56 Prozent haben dabei die Erfahrung gemacht, dass solche Darlehen deutlich teurer sind als es auf den ersten Blick scheint. Trotzdem würden knapp zwei Drittel wieder einen Konsumentenkredit abschließen.

Jeder zweite Bundesbürger hat schon einmal einen Verbraucherkredit aufgenommen. 56 Prozent haben dabei die Erfahrung gemacht, dass solche Darlehen deutlich teurer sind als es auf den ersten Blick scheint. Trotzdem würden knapp zwei Drittel wieder einen Konsumentenkredit abschließen.

Jeder zweite Bundesbürger hat schon einmal einen Verbraucherkredit aufgenommen. 56 Prozent haben dabei die Erfahrung gemacht, dass solche Darlehen deutlich teurer sind als es auf den ersten Blick scheint. Trotzdem würden knapp zwei Drittel wieder einen Konsumentenkredit abschließen.

Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung Cofinpro. 2.000 Bundesbürger ab 18 Jahre wurden befragt.

Ob die Finanzierung des Autos, neuer Möbel, eines Fernsehers oder schicker Kleidung: Verbraucherkredite sind bei den Bundesbürgern beliebt. Zwar werben spezialisierte Kreditbanken in der Wahrnehmung der Befragten mit ihren Angeboten besonders offensiv, doch bleibt die Hausbank der bevorzugte Partner: Jeder Dritte hat bei ihr bereits einen entsprechenden Kreditabschluss getätigt.

Obwohl zwei Drittel der Darlehensnehmer bei der Vergabe insgesamt gute Erfahrungen gemacht haben, ergibt sich in der Detailauswertung ein gemischtes Bild: So zeigen viele Institute aus Sicht der Bundesbürger bisher wenig Flexibilität im Hinblick auf Konditionen, Laufzeit und Sondertilgungen, wie die Studie belegt. Auch fehlt es an der Bereitschaft, mit dem Kunden über mögliche Alternativfinanzierungen zu sprechen – 42 Prozent werten die Informationen dazu als nicht befriedigend. Dagegen können sich die Verbraucher offenbar auf die termingerechte Auszahlung verlassen. Mit der Note 1,97 geben sie dafür sogar die beste Bewertung. Auch loben sie die Bearbeitungszeit des Antrags (Note 2,17).

„Im Notendurchschnitt erteilen die Kreditnehmer den Darlehensgebern eine drei bis drei plus“, sagt Matthias Riedinger, Konsumentenkredit-Experte bei der auf Banken spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro. „Rund ein Drittel zeigt eine deutliche Unzufriedenheit. Auf Seiten der Institute bestehen daher noch erhebliche Verbesserungspotentiale. Sie sollten ihre Prozesse in der Abwicklung weiter verbessern und kundenfreundlicher gestalten. Vor allem gilt es, flexibler auf die Wünsche der Antragsteller einzugehen.“

Sei es, dass der Kredit viel teurer war als dem ersten Anschein nach oder doch nicht so schnell und einfach zu bekommen wie die Werbung suggeriert: Immerhin 36 Prozent der Befragten würden aufgrund ihrer Erfahrungen nicht wieder einen Konsumentenkredit abschließen. Und weitere 15 Prozent lassen ohnehin lieber gleich die Finger von Verbraucherdarlehen.