Neuausrichtung von Handelsprozessen

Regulatorische Anforderungen fordern heraus, und der Brexit verändert die Kapitalmarktrechtsgrundlagen sowie die Aufsichtslandkarte der EU. Höchste Zeit, sich passend aufzustellen.

Regulatorische Anforderungen fordern heraus, und der Brexit verändert die Kapitalmarktrechtsgrundlagen sowie die Aufsichtslandkarte der EU. Höchste Zeit, sich passend aufzustellen.

Regulatorische Anforderungen fordern heraus, und der Brexit verändert die Kapitalmarktrechtsgrundlagen sowie die Aufsichtslandkarte der EU. Höchste Zeit, sich passend aufzustellen.

Die Herausforderung

  • Ausrichtung von Handelsprozessen im Hinblick auf Zukunftsfähigkeit und Robustheit
  • Die Time-to-Market im Handel ist durch manuelle Prozessketten limitiert – Handelsentscheidungen und Ausführungen unterliegen hohem Marktdruck
  • Reduzierung der Kostenstrukturen im Handel, aber auch Erfüllung von regulatorischen Transparenzpflichten (bspw. Top 5 Reporting, RTS 28)
  • Clearing Prozesse wurden meist unter regulatorischem Zwang etabliert, sind aber nicht auf die individuelle Organisation ausgerichtet
  • Bestehende Trade-Matching-Prozesse binden viele Kapazitäten, genauso tut es das Dispute Management
  • Erfüllung von Besicherungs- und Meldeanforderungen der SFTR

Unser Lösungsansatz

  • Analyse und Definition fachlicher, prozessualer und organisatorischer Anforderungen
  • Begleitung bei der Auswahl externer Execution-Management-Systeme, inklusive der Prozess- und Kriterienfestlegung zur Automatisierung
  • Einführung von Transaction Cost Analytics zur Einführung von Pre-, Live- & Post-Trade-Ausführungskosten zur Effizienz- und Qualitätssteigerung
  • Fachliche Unterstützung sowie Koordination und Testmanagement der Plattform-Einführungen
  • Fachliche und technische Konzeption von Direct-Clearing-Mechanismen
  • Gap-Analyse und Aufwandsindikation zur Erfüllung der SFTR-Anforderungen im Handel, der Besicherung und im Reporting

Ihr Nutzen

  • Besserer Liquiditätszugang und Erfüllung der Best Execution Policy (MiFID II, Top 5 Reporting) durch die Nutzung von Execution-Management-Systemen
  • Verbesserte Entscheidungsgrundlagen und Monitoring der Ausführung durch Einsatz von TCA-Systemen
  • Beschleunigte Handelsprozesse durch höheren Automatisierungsgrad in den Handelsprozessen
  • Optimierte, erhöhte Transparenz sowie vereinfachtes Dispute Management durch die Einführung von Trade-Matching-Plattformen
  • Etablierung einer SFTR-Compliance

Referenzprojekte

Welche Projekte haben wir im Umfeld unserer Fokusthemen bereits gemeistert und was war das Kundenziel? Welche Schritte waren nötig, welchen Beitrag konnten wir leisten und welchen Nutzen haben wir bewirkt? Hier erfahren Sie es anhand einer Auswahl.

Medien

Wissen soll man teilen. Unsere Einschätzungen rund um spannende Fragen für Fachmedien aufzuschreiben oder in Form von Pressemitteilungen kundzutun, das lassen wir uns nicht nehmen. Hier finden Sie sämtliche Veröffentlichungen.