Innovationen im Bestandsgeschäft

Mit Robotics Process Automation und Machine Learning lassen sich wirksame Strategien gegen die Kundenabwanderung entwickeln. Worum es jetzt geht: das Bestandsgeschäft mit innovativen Ansätzen wiederzubeleben.

Mit Robotics Process Automation und Machine Learning lassen sich wirksame Strategien gegen die Kundenabwanderung entwickeln. Worum es jetzt geht: das Bestandsgeschäft mit innovativen Ansätzen wiederzubeleben.

Mit Robotics Process Automation und Machine Learning lassen sich wirksame Strategien gegen die Kundenabwanderung entwickeln. Worum es jetzt geht: das Bestandsgeschäft mit innovativen Ansätzen wiederzubeleben.

Die Herausforderung

  • Die Aktivierung von Bestandskunden wird zu einem immer zentraleren Element des Geschäftserfolgs im Kreditgeschäft
  • Die Erwartung der Kunden an Service, Schnelligkeit und Komfort ist gestiegen. Die Wechselwilligkeit der Kunden ist hoch wie nie und wird durch die Regulatorik begünstigt
  • Laufender Bearbeitungsbedarf in Bestandsportfolien erfordert hohen Aufwand bei geringem Wertbeitrag
  • Zahlreiche kleinteilige Bestandsprozesse erschweren ein sinnvolles Kosten-Nutzen-Verhältnis
  • Wegen mangelnder Analysefähigkeiten über das Bestandskundenportfolio werden Cross- und Upselling-Potenziale häufig nicht erkannt
  • Abgestimmt auf den jeweiligen Produktlebenszyklus gilt es, Kundenpotenziale zu heben und Kostenfelder zu senken
  • Investitionen in Portallösungen für Bestandskunden stehen den Vertriebslösungen nach

Unser Lösungsansatz

  • Portalaufbau: Erhöhung der Self-Service-Fähigkeit in der Bestandsführung, indem Kunden in standardisierte Bestandsprozesse eingebunden werden
  • Angebot individueller Mehrwertdienste entlang des Produktlebenszyklus und der persönlichen Lebens-/ Finanzsituation
  • Innovative Technologien: Nutzung von Automatisierung und Einsatz kosteneffizienter Technologien, bspw. themenspezialisierte Chat-Funktionen und Robotics Process Automation
  • Machine Learning, um Produktaffinitäten sowie Upselling-Potenziale aufzudecken und Produktkündigung/ Kundenabwanderung zu vermeiden
  • Produktspezifische Use Cases: Potenzialanalyse des Bestandskundengeschäfts: Mengengerüste, Prozessvarianz, Effizienz der Bearbeitungsschritte
  • Optimierte Prozessbündel durch Bildung generischer Prozessmuster, bspw. für Antrags- und Entscheidungsprozesse sowie Kundenkommunikation in der Bestandsführung
  • Höherer Automatisierungsgrad in der Betreuung laufender Kreditengagements, (bspw. laufende Offenlegung und Erkennung von Risikosignale laufend offenlegen und erkennen)

Ihr Nutzen

  • Höhere Kundenzufriedenheit durch direkte Einbindung des Kunden sowie Transparenz der Prozesse in der Bestandsführung
  • Verbesserte Nutzung der Bestandskundenpotenziale durch Vermeidung von Fremdablösungen und Steigerung von Cross-/ Upselling und der Prolongationsquote
  • Senkung der Stückkosten in der Bestandsbearbeitung
  • Bessere Skalierbarkeit der Bestandsverwaltung und Vermeidung von Personalaufbau

Referenzprojekte

Welche Projekte haben wir im Umfeld unserer Fokusthemen bereits gemeistert und was war das Kundenziel? Welche Schritte waren nötig, welchen Beitrag konnten wir leisten und welchen Nutzen haben wir bewirkt? Hier erfahren Sie es anhand einer Auswahl.

Medien

Wissen soll man teilen. Unsere Einschätzungen rund um spannende Fragen für Fachmedien aufzuschreiben oder in Form von Pressemitteilungen kundzutun, das lassen wir uns nicht nehmen. Hier finden Sie sämtliche Veröffentlichungen.